Bild: Joel Rivera-Camacho

Die NATO betont immer wieder, nicht aktiv in den Krieg in der Ukraine eingreifen zu wollen. Zu groß ist die Angst vor einem Flächenbrand mit Folgen, die sich jeglicher Kontrolle entziehen. Doch klar ist auch: Die NATO will jeden Zentimeter des eigenen Territoriums verteidigen.

In Polen, dessen Ostflanke an die Ukraine grenzt, bereiten sich rund 30.000 Zivilisten für den Angriffsfall vor – die Bilder erinnern stark an die Vorbereitungen ukrainischer Zivilisten, bevor Putin zum großflächigen Angriff geblasen hat. ZDFheute stellt als Beispiel Wiktor vor – ein IT-Unternehmer, der noch nie eine Waffe in der Hand gehabt haben soll. „Besonders der Tod von Zivilisten ist auffällig in diesem Konflikt. Das ist das, was viele Personen hier zum Handeln motiviert“, erklärt er.