Bild: Sandro Halank, 2018-05-02 re-publica 18 by Sandro Halank–057, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons (Keine Änderungen vorgenommen)

Ab Anfang des nächsten Jahres soll das sogenannte Bürgergeld Hartz IV ablösen. Jetzt wurde bekannt gegeben, in welcher Höhe die neuen Mittel ausfallen dürften.

Durch die Inflation steigen auch die Lebenserhaltungskosten. Sozialverbände forderten deshalb eine Steigerung des Regelsatzes um rund 200 Euro. Bisher erhielten alleinstehende Hartz-IV-Empfänger 449 Euro im Monat.

+++ Nach schwerer Niederlage: Russland will Verhandlungen mit der Ukraine +++

Laut dem Münchner Merkur steigt der bisherige Hartz-IV-Satz ab dem 01.Januar 2023 um mehr als 50 Euro. Das gab das Redaktionsnetzwerk Deutschland auf Grundlange eines Entwurfes des Bundessozialministeriums bekannt. Hubertus Heil von der SPD sagte hierzu: „Ich bin zuversichtlich, dass es klappt.“ Das Bürgergeld war eines der wichtigsten sozialpolitischen Vorhaben der Ampel.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Sandro Halank, 2018-05-02 re-publica 18 by Sandro Halank–057, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons (Keine Änderungen vorgenommen)