Bild: Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Robert Habeck, CC BY SA 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Bundeswirtschaftsminister Habeck kritisiert einige Gaslieferanten und wirft ihnen überhöhte Preise vor. Namentlich erwähnte der Grünen-Politiker die USA, aber auch Lieferstaaten aus der EU wurden von ihm für ihre Preisgestaltung kritisiert.

+ + + Selenskyj vermeldet erheblichen Geländegewinn im Süden der Ukraine + + +

Zur Neuen Osnabrücker Zeitung sagte Robert Habeck: „Einige Länder, auch befreundete, erzielten teils Mondpreise. Das bringt natürlich Probleme mit sich, über die wir sprechen müssen.“ Des Weiteren gab er an, dass er darauf setze, dass die EU-Kommission auch mit den befreundeten Staaten über dieses Problem spreche. „Die USA haben sich an uns gewandt, als die Ölpreise hochgeschossen sind, daraufhin wurden auch in Europa die nationalen Ölreserven angezapft. Ich denke, eine solche Solidarität wäre auch zur Dämpfung der Gaspreise gut“, sagte der Grünen-Politiker mit Blick nach Washington.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Robert Habeck, CC BY SA 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)