Bild: Kevin Buckert

Laut Bundesinnenministerium sind seit Kriegsbeginn 159.772 Menschen aus der Ukraine nach Deutschland geflohen.

Zu dem jetzigen Zeitpunkt kommen täglich 12.000 Geflüchtete nach Deutschland. Damit sind seit Kriegsbeginn etwa 160.000 Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist, da es im Regelfall keine festen Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen gibt und Ukrainerinnen und Ukrainer zunächst ohne Visum einreisen dürfen. Erfasst werden lediglich die Menschen, die die Bundespolizei in Zügen oder an der österreichisch-bayerischen Grenze feststellt. Darüber hinaus, gibt es viele Flüchtlinge, für die Deutschland nur ein Durchreiseland zu anderen Staaten ist. Auch diese Menschen werden nicht erfasst.

Weitere Entwicklungen im Russland-Konflikt: