Bild: Die Linke, Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine in Weimar – 51402380297, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Am Mittwochabend wurde im ZDF bei Markus Lanz wieder debattiert. Mit dabei unter anderem die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht, die insbesondere mit ihren Äußerungen zum anhaltenden Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine polarisiert. 

„Sanktionen leisten keinen Beitrag dazu, diesen Krieg zu beenden, schädigen uns aber in einer Weise, die völlig unverantwortlich ist“, so Wagenknecht beispielsweise. Darüber hinaus lehnt sie weitere Waffenlieferungen an die Ukraine ab. „Ich halte die Lieferung schwerer Waffen für einen großen Fehler (…). Das verlängert diesen Krieg.“

+++ Simonyan: „Heute Referendum, übermorgen Angriff auf die NATO“ +++ 

„Sie sind das perfekte Opfer russischer Propaganda“, konkludiert Moderator Markus Lanz und versucht die Politikerin aus der Reserve zu locken. 

„Ziemlich billige Polemik“, antwortet Wagenknecht aber nur. Sie bleibt an diesem Abend bei ihrer Meinung über Sanktionen und Co. 

Mehr Nachrichten: 

Bild: Die Linke, Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine in Weimar – 51402380297, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)