Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-05-17), CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Das russische Staatsfernsehen ist als Sprachrohr des Kremls und seiner Propaganda bekannt. Umso überraschender ist nun ein Interview des russischen Staatssenders Rossiya mit dem Militärexperten Michail Chodarenok. 

Darin gesteht Chodarenok ehrlich: „Die Situation wird immer schlechter für uns.“ Vor allem die geopolitische Situation seines Landes besorge ihn. Doch nicht nur das: Er gesteht sogar, dass Teile der russischen Berichterstattung falsch seien. Es werde über psychologische Zusammenbrüche in der ukrainischen Armee berichtet. „Um es vorsichtig auszudrücken: Das ist nicht wahr.“ Zwar gebe es derlei Einzelfälle, im Großen und Ganzen sei die ukrainische Bevölkerung aber bereit, für die Verteidigung ihres Landes „Blut zu vergießen.“ 

Mehr Nachrichten: