U.S. Secretary of Defense, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Es sind schwere Zeiten für die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht. Erst erntete sie Kritik, weil sie ihren Sohn in einem Regierungshubschrauber mitnahm. Nun soll sie sogar das Dienstgeheimnis gebrochen haben. 

Das berichtet ntv. Demnach will ein Düsseldorfer Jurist Anzeige gegen Lambrecht erstatten. Der Jurist wirft Lambrecht vor, dass sie auf ihrem Instagram-Konto von einem Besuch bei einer „hoch geheimen“ Einheit geschrieben hat. Eine solche Bezeichnung erfüllt nach Angaben des Anwalts bereits den Verdacht auf den Verrat von Dienstgeheimnissen. Die Anzeige soll nun vor die Staatsanwaltschaft von Berlin gegangen sein. 

Scholz indes verteidigt die SPD-Politikerin gegenüber t-online: „Ich bin sehr sicher: Wenn man in drei Jahren auf die Wahlperiode zurückblickt, wird es heißen: ‚Sie ist die Verteidigungsministerin, die dafür gesorgt hat, dass die Bundeswehr endlich ordentlich ausgestattet ist.“ 

Mehr Nachrichten des Tages: