Bild: Preiss/ MSC, Olaf Scholz MSC 2019, CCBY 3.0 DDE via Wikimedia Commons (keine Änderungen vorgenommen)

In Bezug auf neue Lieferungen von Waffen an die Ukraine hat sich Bundeskanzler Scholz klar geäußert. Er setze weiter auf Artillerie und die Flugabwehr.

Auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem israelischen Ministerpräsidenten Lapid sagte Bundeskanzler Olaf Scholz: „Es bleibt bei der Haltung, die die deutsche Regierung seit Anfang eingenommen hat und die auch für die Zukunft unsere Haltung sein wird, nämlich dass es keine deutschen Alleingänge gibt.“

+ + + Ukraine: Russland gibt Rückzug bekannt + + +

Nach dem Teilrückzug von russischen Truppen waren erneut Stimmen nach weiteren Waffen, insbesondere Panzerlieferungen an die Ukraine laut geworden. Die Vorsitzende des deutschen Verteidigungsausschusses Marie-Agnes Strack-Zimmermann sagte im ARD-Morgenmagazin: „Ich wünschte mir, dass der Bundeskanzler seine Linie ändert, ich wünschte mir, dass die Verteidigungsministerin ihre Linie ändert.“

Mehr Nachrichten: 

Bild: Preiss/ MSC, Olaf Scholz MSC 2019, CCBY 3.0 DDE via Wikimedia Commons (keine Änderungen vorgenommen)