Bild: Kremlin.ru, Putin, Lavrov, Bortnikov, Naryshkin (2016-12-19), CC-BY-4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)

Nach Angaben des Chefs des russischen Auslandsgeheimdienstes SWR habe Russland offenbar Beweise für die Verantwortlichen der Lecks. 

+++ Nach „kleine Kanalratte“: Präsident Erdogan zeigt FDP-Politiker Kubicki an +++

Sergei Naryschkin, der Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes, habe nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax direkte Beschuldigungen getätigt. Demnach habe Russland offenbar Beweise dafür, dass der Westen für die Lecks in den Nord-Stream-Pipelines verantwortlich sei. 

Wie genau diese Beweise aussähen, wurde nicht erwähnt. Der russische Präsident Putin sprach gestern von dem Vorfall als einen „Akt des internationalen Terrorismus“. 

Mehr Nachrichten: 

Bild: Kremlin.ru, Putin, Lavrov, Bortnikov, Naryshkin (2016-12-19), CC-BY-4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)