Bild: Pixabay, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)

Die Soldaten, die aufgrund der Teilmobilisierung Russlands in den Krieg geschickt wurden, haben die Möglichkeit ihr Sperma kostenlos einzufrieren.

„Das russische Gesundheitsministerium hat festgelegt, die kostenlose Konservierung und Aufbewahrung von Keimzellen (Sperma) von Bürgern, die für die Teilnahme an der militärischen Spezialoperation mobilisiert wurden, durch die Finanzierung aus Haushaltsmitteln zu ermöglichen“, sagte der Leiter der russischen Anwaltsvereinigung, Igor Trunow, gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur Tass.

+++ Russland schlägt zurück: Massiver Raketenbeschuss +++

Laut diversen Medienberichten hat in den vergangenen Wochen die Nachfrage nach Spermabanken in Russland deutlich zugenommen. Grund dafür ist die Angst, in Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine fallen zu können, ohne für Nachwuchs gesorgt zu haben.

Weitere Nachrichten:

Bild: Pixabay, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)