Bild: Wikimedia

Dmitri Rogosin ist der Chef der russischen Raumfahrt-Behörde. Er hat Tech-Milliardär Elon Musk mit schweren Konsequenzen gedroht, weil er die Ukraine mit Satelliten-Internet versorgt hat.

Die Raumfahrtfirma von Musk, SpaceX, stellte der Ukraine Anlagen zur Nutzung ihres Starlink-Satellitennetzes zur Verfügung. Damit hatten sie die Möglichkeit, schnelles Internet aus dem All zu erhalten. Das war besonders dann hilfreich, wenn Mobilfunk und lokale Internet-Zugänge ausfielen. Der Chef der russischen Raumfahrt-Behörde schrieb am Sonntag über Telegram, dass Musk „an der Versorgung faschistischer Kräfte in der Ukraine mit Mitteln militärischer Kommunikation“ beteiligt gewesen sei. Dafür müsse er sich „wie ein Erwachsener“ verantworten. Musk reagierte daraufhin scherzhaft über Twitter: „Wenn ich unter geheimnisvollen Umständen sterben sollte – war gut, euch gekannt zu haben.“

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt: