Bildquelle: © Olaf Kosinsky; CC BY-SA 3.0-de

Die Berliner Staatsanwaltschaft befasst sich mit einer fragwürdigen Immobilienfinanzierung des FDP-Politikers.

Bereits im Oktober wurden erste Korruptionsvorwürfe gegen den Finanzminister erhoben. Zu dieser Zeit hielt Lindner bei einer internen Feier eine Lobrede auf die BBBank, bei der er einen Privatkredit für seinen Hauskauf aufgenommen hatte – wenig später ließ er eine Grundschuld über 450.000 Euro zugunsten des Karlsruher Geldinstituts auf sein Privathaus eintragen. 

+++ Exilpolitiker mit Befürchtung: Tritt Belarus in den Krieg gegen die Ukraine ein? +++

Gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio bestätigte die Generalstaatsanwaltschaft das Prüfverfahren gegen den Bundesfinanzminister. Zunächst soll ermittelt werden, ob ein Anfangsverdacht wegen Vorteilsnahme vorliegt.

Weitere Nachrichten:

Bildquelle: 2019-04-10 Christian Lindner, © Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0-de, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)