Bild: Pok Rie, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ haben russische Geheimdienste offenbar die Ausbildung ukrainischer Soldaten in Deutschland ausgespäht. 

Demnach bemerkte der Militärische Abschirmdienst (MAD) kurz nach Beginn der Lehrgänge für die ukrainischen Soldaten verdächtige Fahrzeuge in der Nähe der Militärstandorte in Deutschland. Vermutlich wurden die Zufahrten zu den Kasernen beobachtet. 

Außerdem wurden die Übungsplätze der Soldaten angeblich auch mit Kleindrohnen überflogen, um die Ausbildung beobachten zu können. In Sicherheitskreisen wird zusätzlich befürchtet, die russischen Dienste hätten möglicherweise versucht die Mobilfunkdaten der ukrainischen Soldaten auszuspähen.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Pok Rie, CC0-Lizenz, via Pexels (Bildgröße verändert)