Bild: Phil Roeder, Joe Biden Rally at Hiatt Middle School – 49481114777, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

US-Präsident Joe Biden äußerte sich in einer Rede zu der potenziellen Gefahr einer Nuklearkatastrophe.

Demnach verglich Biden die derzeitige Lage mit der Kuba-Krise von 1962. „Zum ersten Mal seit der Kuba-Krise haben wir es mit einer direkten Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen zu tun, wenn sich die Situation tatsächlich so weiter entwickelt wie bisher“, betont der Präsident bei einer Rede vor Spendern seiner Partei. 

Weiter führt Biden fort, der russische Präsident Putin scherze nicht, wenn er über einen möglichen Einsatz von Atomwaffen spreche. Außerdem glaube Biden nicht, dass es möglich wäre, taktische Atomwaffen einzusetzen, ohne dass diese zu einem „Armageddon“ führen würden. Man habe jedoch laut Angaben des Weißen Hauses bisher keine konkreten Schritte Russlands hinsichtlich des Einsatzes von Atomwaffen gesehen. 

Mehr Nachrichten: 

Bild: Phil Roeder, Joe Biden Rally at Hiatt Middle School – 49481114777, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)