Bild: President.gov.ua, Зустріч Президента України з міністрами закордонних справ Німеччини та Нідерландів 05, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße gendert)

Die Grünen-Politikerin äußert sich in der ARD-Sendung „Anne Will“ zu der Kampfpanzer-Frage und weiteren westlichen Waffenlieferungen.

Nur im Schulterschluss mit internationalen Partnern kann Deutschland Kampfpanzer in die Ukraine liefern, erklärte die Bundesaußenministerin Annalena Baerbock. „Derzeit geht keiner der internationalen Partner den Schritt“, sagte die Grünen-Politikerin.

+++ Russischer TV-Experte: Putin soll Atomschlag gegen die NATO planen +++

Bis jetzt hat sich Deutschland bei allen wichtigen Waffenlieferungen an die Ukraine mit anderen abgestimmt.  „Ich glaube, das ist auch wahnsinnig richtig“, so Baerbock. Darüber hinaus betont die Ministerin, dass die westlichen Lieferungen in den vergangenen Wochen einen großen Wandel im Ukraine-Krieg bewirkt haben. Sie bezieht sich dabei auf die jüngsten Rückeroberungen der ukrainischen Truppen.

Mehr Nachrichten: 

Bild: President.gov.ua, Зустріч Президента України з міністрами закордонних справ Німеччини та Нідерландів 05, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße verändert)